T.V. die NaturFreunde  Verein für Umweltschutz, Touristik und Kultur

lautet unser vollständiger Name. Das große F in der Mitte ist kein Schreibfehler, sondern ergibt so unser geschütztes Markenzeichen, mit dem wir uns als Organisation vom allgemeinen Begriff unterscheiden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

NaturFreunde-Internationale (NFI) mit Sitz in Wien ist unsere inter- nationale Dachorganisation mit derzeit etwa 600.000 Mitgliedern.

16. September 1895 Gründungsversammlung des Touristenvereins „Die Naturfreunde“ (TVdN)  in Wien,

dem Ausgangspunkt der Bewegung. Dazu aufgerufen hatte der Lehrer Georg Schmiedl, gekommen waren 185 Personen.

Erster „Obmann“ (Vorsitzender) wurde der Metallarbeiter Alois Rohrauer.

Als „Weltverein“ mit Sitz in Wien ein Zentralverband, waren Gründungen von Ortsgruppen von diesem zu genehmigen.

1905    erste Gründungen außerhalb k.u.k.-Österreichs. In Zürich und in München entstehen Ortsgruppen.

1916   Gründungsjahr der Ortsgruppe Sindelfingen.

Nach Verbot durch den Faschismus in Deutschland, Österreich und Italien formierten sich die Vereine nach Kriegsende wieder.

1950   wurde der Weltverein umgewandelt in die  NaturFreunde- Internationale  mit autonomen Mitgliedsverbänden.

In Deutschland sind Einzelmitglieder in Ortsgruppen organisiert, Orts- gruppen sind Mitglieder der Landes- und Gebietsverbände. In unserem Landesverband bilden mehrere Ortsgruppen Bezirke, deren Abgrenzungen vom Landesverband festgelegt werden. Die Ortsgruppen des Landesteils Württemberg sind Mitglieder imNaturFreunde Landesverband Württemberg e.V.

(Im badischen Landesteil unseres Bundeslandes  im  NaturFreunde Landesverband Baden e.V., in der Arbeitsgemeinschaft NaturFreunde in Baden-Württemberg e.V. arbeiten die beiden Verbände zusammen und sindanerkannter Verband nach § 29 Bundesnaturschutzgesetz.)

NaturFreunde Bundesgruppe Deutschland e.V. ist der Zusammenschluss der deutschen Landes- und Gebietsverbände. NaturFreunde-Internationale ist unsere internationale Organisation. Sie hat ihre Wurzeln in der Arbeiterbewegung am Ende des 19. Jahrhunderts.

Bildung, freier Zugang zur Natur, aber auch deren Schutz und und schonender Umgang mit ihr,  Völkerverständigung und antimilitaristische Einstellung waren von Anfang an ihre Anliegen.

Unsere vielfältigen Aktivitäten müssen dem in unserer Satzung nieder- gelegten Vereinszweck an erster Stelle Natur- und Umweltschutzentsprechen und sich daran messen lassen.

Natur- und Umweltschutz können sich nachhaltig entwickeln aus der Kenntnis der Zusammenhänge.

Der Landesverband Württemberg hat Umweltleitlinien erarbeitet, die sich nicht nur kritisch mit Fehlentwicklungen auseinandersetzen, sondern auch Vor- schläge für konkretes Handeln machen. Diese Umweltleitlinien finden Sie unter dem Stichwort >Umwelt< in der Website des Landesverbandes

(www.naturfreunde-wuerttemberg.de).

Auch in den Seiten der NFI, der NaturFreunde-Bundesgruppe und der Natur Freunde- Jugend finden Sie Informationen zu umweltgerechtem Verhalten im Sinne unserer Satzung.

In gleichem Maße hat unsere Satzung Gültigkeit für unseren politischen und sozialen Anspruch.

  • Fremdenfeindlichkeit darf bei uns keinen Platz haben

  • Wir bekennen uns zu einer "demokratisch und sozialistischen Grund- ordnung

  • Wir setzen uns „für den ökologischen Umbau der Industriegesellschaft“ ein, und

  • sind „parteipolitisch und religiös unabhängig“ – aber nicht unpolitisch. 

  • wir setzten kritische Auseinandersetzung mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft voraus!

Sie sich mit diesem Anspruch identifizieren können, sind Sie bei uns richtig und herzlich willkommen!